Hilfe für die Helfer: 3.800 Euro für Wolgaster Tafel gespendet

Jeden Tag werden tonnenweise Lebensmittel vernichtet, die nicht verkauft wurden. Gleichzeitig gibt es viele Menschen, die sich ihre Grundversorgung nicht leisten können. Ein Missstand, dem die Tafeln mit viel Engagement entgegentreten. Die Sparkasse Vorpommern unterstützt diese wichtige Arbeit gern. 3.800 Euro wurden jetzt an die Wolgaster Tafel (in Trägerschaft der AWO) gespendet.

„Lebensmittel retten. Menschen helfen.“ So lautet das Motto der Tafeln. Das will organisiert sein. Das Wolgaster Tafel-Team um Geschäftsführer Carsten Jahnke, der die Spende zusammen mit Assistentin Katharina Feike entgegennahm, hat ein enormes Pensum zu bewältigen. Die Annahme von Lebensmitteln, Fahrten über die Kreisgrenzen hinaus, Kühlung, Hygiene – bei der Wolgaster Tafel gibt es jede Menge zu tun.

Die Pandemie hat diese wichtige Arbeit erschwert. „Die aktuelle Corona-Lage macht es den Helfern derzeit nicht leicht. Wir freuen uns, dass wir die Wolgaster Tafel mit dieser Spende unterstützen können“, sagte Daniela Ehresmann, Sparkassen-Gebietsleiterin für Ostvorpommern. Sie übergab die Spende zusammen mit Anke Ermlich, Filialleiterin in Wolgast.

Die Tafel-Arbeit basiert auf Spenden: Ohne Lebensmittel, finanzielle Zuwendungen oder ehrenamtliche Hilfe ist dieses Engagement nicht möglich. Jede Spende hilft!

Die Sparkasse Vorpommern unterstützt die neun Tafeln in ihrem Geschäftsgebiet regelmäßig. 2021 sind es insgesamt 31.400 Euro, die die Filialleiterinnen und
Filialleiter in diesen Tagen an die Tafeln an ihren Standorten vergeben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.




Enter Captcha Here :