Überweisung zurückholen – Geld nach einem Fehler retten

Überweisung zurückholen – Geld nach einem Fehler retten

Ein Zahlendreher oder Tippfehler und schon ist es passiert: Die Überweisung oder Lastschrift geht von deinem Konto zum falschen Empfänger. Die Sparkasse Vorpommern erklärt dir hier, was du in so einem Fall tun kannst.

Nicht du hast dich vertan, sondern Betrüger haben unerlaubt Geld von deinem Konto abgebucht? Auch diesen Fall beleuchten wir in diesem Ratgeber.

Fehler bei der Überweisung – Was tun?

Wenn die Überweisung noch nicht auf dem Konto des Empfängers gutgeschrieben wurde, können wir als Sparkasse, aber auch andere Banken, die Überweisung in der Regel stornieren.

Generell gilt: Je schneller du einen Fehler bei Überweisungen oder Lastschriften entdeckst, je höher ist die Chance, sie zu korrigieren. Überprüfe daher die Bewegungen auf deinem Konto regelmäßig und checke die Daten nach dem Überweisen. So steigt die Wahrscheinlichkeit, dass du eine falsche Überweisung rechtzeitig bemerkst.

Mehr lesen: Geldscheine beschädigt – Wie du dein Bargeld rettest

Damit die Überweisung storniert werden kann, musst du einen Überweisungsrückruf bei deiner Bank oder Sparkasse beauftragen. Für den Rückholservice von Überweisungen können Gebühren anfallen.

Bei der Sparkasse Vorpommern ist ein Auftrag für einen Überweisungsrückruf telefonisch über unser Service-Center möglich: Montag bis Freitag 8.30 Uhr bis 20 Uhr Samstag 9 bis 14 Uhr. Die Telefonnummer lautet 03834 / 55 77 888.

Auf dieser Seite haben wir die Kontakt-Möglichkeiten zur Sparkasse Vorpommern aufgeführt.

Falsche Kontonummer

Was auch denkbar ist: Du vertippst dich beim Bezahlen einer Rechnung und das Geld geht an eine Kontonummer, die es überhaupt nicht gibt.

Hier können wir dich komplett beruhigen, nach einigen Tagen wird das Geld automatisch wieder deinem Girokonto gutgeschrieben. Es ist daher nicht erforderlich, dass du etwas unternimmst.

Beim Online-Banking erscheint in so einem Fall in der Regel eine Fehlermeldung und es ist keine Buchung möglich.

Mehr lesen: Die persönliche Inflation erkennen und bekämpfen

Lastschrift doppelt überwiesen

überweisung zurückbuchen betrug konto überweisungsrückruf bank sparkasse lastschrift

Wurde bei einer Lastschrift der Betrag zum Beispiel mehrfach abgebucht oder die Abbuchung war zu hoch, kannst du sie im Online-Banking direkt wieder zurück buchen. Hier eilt die Zeit nicht so sehr wie bei einer Überweisung: Du hast acht Wochen Zeit, um das Geld zurückzufordern, erst dann verfällt dein Anspruch (siehe § 675x IV BGB). Ungerechtfertigte Kreditkartenzahlungen können ebenfalls innerhalb von acht Wochen storniert werden.

Du hattest für die Lastschrift kein Mandat erteilt, es lag also keine Erlaubnis vor, Geld von deinem Konto abzubuchen? Dann verlängert sich die Frist, innerhalb der du den Betrag zurückfordern kannst, auf 13 Monate.

Mehr lesen: Bafög online beantragen – kostenlos und schnell

Als Kunde der Sparkasse kannst du eine rückgabefähige Lastschrift in der Regel automatisch in der Umsatzanzeige des Online-Bankings zurück buchen lassen. Alternativ kannst du die Rückbuchung in einer Geschäftsstelle veranlassen. 

Wenn du kein Online-Banking nutzt, wende dich bitte an deine Bank oder Sparkasse. Informiere sie dabei über das Datum der Lastschrift, die Höhe des Betrages und darüber, wer das Geld abgebucht hat. 

Mahnung schon erhalten?

Nächster Fall: Du bemerkst den Fehler erst, weil in einer Mahnung Geld gefordert wird, vom dem du dachtest, du hättest es längst überwiesen. Offenbar wurde das Geld bereits auf einem falschen Konto gutgeschrieben. Der ungewollte Empfänger muss einer Rückbuchung zustimmen, bevor du das Geld wiedersiehst.

Am besten ist es, wenn du den Empfänger selbst kontaktierst. Ist ein Fehler in der IBAN trotz Prüfziffer nicht aufgefallen, musst du deine Bank oder Sparkasse bitten, mit dem Zahlungsdienstleister des Empfängers Kontakt aufzunehmen.

Mehr lesen: Gamila Kanew geht mit der Sparkasse Vorpommern ans Limit

Der Zahlungsdienstleister fragt dann seine Kundin oder Kunden, ob er den betreffenden Betrag zurückbuchen darf. Dieser muss das zu Unrecht erhaltene Geld grundsätzlich zurückgeben. Falls er sich weigert, helfen leider nur rechtliche Schritte.

Deine Bank oder Sparkasse hilft dir mit den notwendigen Angaben zur Durchsetzung deines Anspruchs ab einer Summe von 20 Euro. Denn in dem Fall greift das zwischen den Geldinstituten vereinbarte Auskunftsverfahren.

Überweisen mit der Sparkassen-App

Wer Mobile-Banking nutzt, hat einige Vorteile. Dank der App „Sparkasse“ kannst du Rechnungen komfortabel mit der Smartphone- oder Tabletkamera fotografieren. Die App überträgt automatisch alle zahlungsrelevanten Daten in das Überweisungsformular. So lassen sich Fehler vermeiden.

Steht auf der Rechnung ein QR-Code, kann er eingescannt werden. Darüber hinaus lassen sich Rechnungen als PDF an die App senden oder am PC als PDF im Online-Banking hochladen.

Die Sparkassen-App bei Google Play herunterladen.
Die Sparkassen-App im Apple App Store herunterladen.

Telefon- und Internetbetrug

überweisung zurückbuchen betrug konto überweisungsrückruf bank sparkasse

Enkeltrick, falsche Polizisten oder Microsoft-Mitarbeiter, Phishing, Fake-Mails, unseriöse Online-Shops, dubiose Kleinanzeigen oder hinterhältige SMS: Am Telefon und im Internet versuchen Betrüger immer wieder, an das Geld ihrer Opfer zu gelangen.

Mehr lesen: Sparkasse Vorpommern warnt vor Betrügern

Polizei, Medien und auch die Sparkasse Vorpommern warnen regelmäßig vor solchen Betrugsversuchen, die teilweise leider auch „erfolgreich“ sind. Wenn du auf Betrüger hereingefallen bist, solltest du folgendermaßen reagieren:

  • Lass dein Konto schnellstmöglich sperren:
    – Entweder über die zentrale Telefonnummer 116 116
    – oder sperre es selbst (mehrmalige Eingabe einer falschen PIN beim Online-Banking).
  • Informiere sofort deine Sparkasse oder Bank.
  • Ändere umgehend deine Zugangsdaten vom Online-Banking.
  • Erstatte Strafanzeige bei der Polizei.
  • Lösche nicht die betrügerische E-Mail oder SMS. Sie kann eventuell als Beweismittel dienen.
  • Sende die schädliche E-Mail, wenn sie vermeintlich von der Sparkasse kam, an warnung@sparkasse.de

Mehr lesen: Telefonbetrug durch vermeintliche Sparkassen-Mitarbeiter

Geld nach Buchung zurückbekommen?

Können die Buchungen wieder rückgängig gemacht werden? Dies hängt von der Art der Buchung ab. Beispielsweise besteht bei Giropay diese Möglichkeit nicht, da es sich um garantierte Zahlungen handelt. Bei Überweisungen ist es – wie oben beschrieben – unter Umständen möglich, diese zu stornieren, sofern der Betrag noch nicht auf dem anderen Konto gutgeschrieben wurde.

Allerdings agieren die Täter oft sehr professionell, indem sie Zahlungsmethoden verwenden, die irreversibel sind – z.B. Instantpayment (Echtzeitüberweisung) oder eben das Giropay. Dazu kommt, dass die Gelder oft direkt auf ein ausländisches Konto geleitet werden. Das macht eine Rückbuchung nahezu unmöglich.

Bei mutmaßlichen Straftaten sollten sich Geschädigte immer so schnell wie möglich bei der Polizei melden und Anzeige erstatten. Kunden sollten sich zudem so schnell wie möglich an ihre Bank oder Sparkasse wenden, um den Schaden zu minimieren. In unserem Artikel Niemals PIN und TAN weitergeben findest du zahlreiche Hinweise und Tipps, wie du dich und dein Konto gegen Telefon- und Internetbetrug schützen kannst.

Hinweis: Dieser Artikel basiert auf unserem Ratgeber Fehler in der Überweisung – So rettest du dein Geld

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert




Enter Captcha Here :